NewMotion drückt aufs Gas: Europäisches Ladenetzwerk in zwei Jahren verdoppelt

09-06-2021
Mit dem Anschluss des 200.000sten öffentlichen Ladepunktes an sein Roaming-Netzwerk hat NewMotion – Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge – sein europäisches Ladenetzwerk innerhalb von zwei Jahren verdoppelt. Dieser Meilenstein ist laut NewMotion – einem der größten Anbieter in diesem Sektor – hauptsächlich auf neue Partnerschaften zurückzuführen, dazu zählen auch Ultra Fast Charging Scandinavia, Volkswagen Group Charging in Deutschland, ÖAMTC Betriebe GmbH in Österreich, Enel X Mobility in Italien, Gronn Kontakt in Großbritannien.

Der Absatz von wiederaufladbaren Elektrofahrzeugen in Europa wächst beachtlich. Mit mehr als einer Million Zulassungen im Jahr 2020 hat Europa inzwischen sogar China beim Anteil neuer BEVs (Battery Electric Vehicle) und PHEVs (Plugin Hybrid Electric Vehicles) am Gesamtabsatz übertroffen.

Doch die Infrastruktur kann kaum mit dem steigenden Absatz von Elektrofahrzeugen Schritt halten. In den vergangenen drei Jahren wuchs dieser in Europa um mehr als 110 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg die Anzahl der öffentlichen Ladepunkte um weniger als 60 Prozent.

Die rückständige Infrastruktur könnte dazu führen, dass der Verkauf von Elektrofahrzeugen aufgrund eines Mangels an Ladepunkten ins Stocken gerät. Das sollte nicht passieren. Schon gar nicht, da die europäischen Regierungen zahlreiche Maßnahmen ergreifen, um Elektromobilität zu fördern. Auch eine wachsende Zahl von Autoherstellern kündigt an, dass sie sich ganz auf (PH)EVs konzentrieren werden. So wie es MG auf dem europäischen Festland bereits tut.

Roaming-Netzwerk

Wir brauchen entschlossene Unternehmer und Organisationen, denen die Dringlichkeit eines gut abgedeckten Ladenetzes bewusst ist und die Ärmel hochkrempeln. Wie Allego, EVBox, Fastned, E-Flux, EVWay, ABB, EWE Go oder Ionity. Ohne andere Anbieter Unrecht zu tun, möchten wir hier NewMotion erwähnen, die kürzlich ihren 200.000sten Ladepunkt in Europa in Betrieb genommen haben.

NewMotion macht es den E-Fahrern in Europa so einfach wie möglich, indem es die Dienste von mehr als 200 Partnern miteinander verbindet. Dadurch haben Autofahrer nun mit demselben Abonnement, derselben App und Ladekarte Zugang zu mindestens 200.000 Ladepunkte unterschiedlicher Anbieter von EV-Ladelösungen in mehr als 35 europäischen Ländern.

Schneller Fortschritt

Mit dem 200.000sten Ladepunkt von NewMotion wird der Ausbau des europäischen Ladenetzes jetzt beschleunigt. Der 100.000ste Ladepunkt wurde erst im März 2019 in Betrieb genommen, zehn Jahre nach der Gründung des Unternehmens.

Angesichts der aktuellen Entwicklung scheint es notwendig, dass bis 2024 mindestens eine Million öffentlicher Ladepunkte in Europa in Betrieb sind und bis 2029 sogar drei Millionen. Zum Vergleich: Ende 2020 waren knapp 300.000 öffentliche Ladepunkte in Europa in Betrieb.

Recent blogs

Cookie-Richtlinie

News.mgmotor.eu verwendet essentielle Cookies, Cookies zur Verbesserung der Website und der sozialen Medien sowie Werbe-Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und sicherzustellen, dass Sie relevante Werbung sehen. Unsere Webstatistiken sind vollständig anonym. Sehen Sie sich hier unsere Cookie-Richtlinie an.